Veranstaltung Netzwerk Krebs "Eltern trauern um ihr Kind"

Art der Veranstaltung

Gesprächsgruppe

Datum

8. April 2021 - 19:00 bis 21:00
15. April 2021 - 19:00 bis 21:00
22. April 2021 - 19:00 bis 21:00
6. Mai 2021 - 19:00 bis 21:00
20. Mai 2021 - 19:00 bis 21:00
31. Mai 2021 - 19:00 bis 21:00
14. Juni 2021 - 19:00 bis 21:00
28. Juni 2021 - 19:00 bis 21:00

Ort

netzwerk krebs_vorsorge-nachsorge
Prandtauerufer 2/2, 6020 Innsbruck
Tirol
Österreich

Inhalt

Der Tod eines Kindes ist wohl eine der schlimmsten Verlusterfahrungen, die Eltern und Geschwistern widerfahren kann. Das ganze Leben ist erschüttert und in einer Krise. Die Verunsicherung wird manchmal noch verstärkt durch eine Umwelt, die mit Trauer schwer umgehen kann. In den quälenden Fragenhelfen vorschnelle Antworten nicht weiter.

Wie ist es möglich, durch diese Trauer durchzugehen, sodass die tiefe Wunde des Verlustesnach und nach heilen kann?

Die tiefe Trauer, die Eltern nach dem Tod ihres Kindes erleiden, können Außenstehende oft kaum nachfühlen. Für Eltern ist es daher hilfreich, mit anderen Müttern und Vätern, welche ein ähnliches Schicksal erlitten haben, ins Gespräch zu kommen. Gerade in dieser schwierigenZeit ist es wichtig, sich aussprechen zu können und zu hören wie es anderen Trauernden ergeht.

Die Trauergruppe möchte Hilfe bieten, den schwierigen Weg gemeinsam mit anderen zugehen, um Trauer und Gefühle zuzulassen. Unabhängig davon, wie lange der Tod des Kindeszurückliegt und unabhängig vom Alter des Kindes erfahren Eltern und Angehörige, dass sie inihrer Verzweiflung nicht alleine sind. Das gemeinsame Gespräch und die unterstützende Begleitung sollen helfen, Kraftquellen zu erschließen. Gerade der geschützte Raum der Gruppekann persönliche Schritte auf dem Weg der Verarbeitung möglich machen.

Zum Ablauf:
Die ersten zwei Abende sind offen: Die Teilnehmer/innen können sich in dieser Zeit entscheiden, ob sie weiter dabei bleiben wollen. Ab dem dritten Abend bleibt die Gruppe biszum Abschluss gleich. Die möglichst konstante Teilnahme ist wichtig

Methode

Gesprächsgruppe für betroffene Eltern und Angehörige.

ReferentInnen

  • Dr. Gerhard Waibel, Psychotherapeut und Theologe
  • Mag.ª Cornelia Webhofer, Psychotherapeutin und Pädagogin

Zielgruppe

Angehörige von Betroffenen
Betroffene
Eltern / Erziehungsberechtigte

VeranstalterIn

Dr. Gerhard Waibel und Mag.ª Cornelia Webhofer

Anmeldung

Telefon: 
+43.512.28 72 88
Anmeldeschluss: 
Freitag, 2. April 2021

Kosten

Kostenfrei dank der Unterstützung der ÖGK für die Honorare der Gruppenleitung.

Spenden an das netzwerk sind willkommen!

Erstellt am 09.04.2021 - 10:08